Über mich

Alexandra Wäldin

geb. 1967

Diplom Sozialpädagogin

Bachelor Europäische Betriebswirtschaftslehre

Zertifizierte Anwenderin der Positiven Psychologie

"Die beste Bildung, die ein Mensch haben kann, ist das Wissen über sich selbst. Sein wahres Ich zu erkennen. Wer bin ich? Was will ich? Was steckt in mir? Diese Erkenntnis ist ein kostbarer Schatz. Der einzige, der wirklich wichtig ist."

Amma (Mata Amritanandamayi Devi)


Meine Stärken

Empathie

Offenheit

Loyalität

Aufrichtigkeit

Besonnenheit

Optimismus

Selbstverständnis und Grundlagen

meiner Arbeit

Mein Leben ist nie ganz geradlinig verlaufen. Ich bin eine sehr offene, neugierige Person und habe immer wieder den Mut für persönliche Veränderungen aufgebracht. Manchmal war das sehr schwer oder schien erstmal unvorstellbar. Immer wieder kam ich dabei in das Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Freiheit. Hatte ich als junge Frau noch die Hoffnung, dass ich einmal auf einer "der beiden Seiten" leben würde, ist mir inzwischen klar geworden, dass dieses Thema mich mein ganzes Leben lang begleiten wird. Und damit bin ich nicht alleine. Wir alle kennen die Fragen, wie stark der eigene Traum ist, wie hoch das Sicherheitsbedürfnis ist und ob der Mut groß genug ist eine Vision zu denken, zu planen und umzusetzen.

Ich bezeichne mich als "Spezialistin für Neuanfänge": Ich bin schon sehr viele Male für meine Träume eingestanden und habe mich beruflich, örtlich und auch privat verändert. Ich habe festgestellt, dass man auch darin eine Art "Übung" bekommen kann. Am Anfang einer Vision frage ich mich zwar immer wieder, ob das denkbar, machbar, finanzierbar, vertretbar.... ist. Inzwischen kann ich aber auf die Erfahrungen zurückgreifen, dass ich meine wohldurchdachten, geplanten und auch intuitiven Entscheidungen niemals bereut habe.

Als Sozialpädagogin habe ich schon immer die Eigenverantwortung meiner Klient*innen gefördert, ich habe ein "gutes Gespür" für Menschen, kann auch das, was zwischen den Zeilen steht, gut hören oder lesen. Es ist mir wichtig, allen Menschen mit großem Respekt gegenüberzutreten, vorurteilsfrei zuzuhören, mein Gegenüber positiv zu betrachten und stärkend zu wirken.

Nach meinem nebenberuflichen Studium "Europäische Betriebswirtschaftslehre" habe ich mich auf den Personalbereich spezialisiert, da für mich dort die Schnittstelle zur Sozialpädagogik liegt.
Als Führungskraft wurde mir der systemische Charakter jeglichen Handelns noch bewusster. Jede Handlung oder auch Nicht-Handlung hat Auswirkungen auf das Umfeld. Jeder Mensch ist unterschiedlich, hat seine eigene Sichtweise, bringt seine eigene Geschichte mit. Auch wenn man das Beste für sich und die anderen will, kann man nie alle Sichtweisen der betroffenen Personen kennen. 
In unserer Zusammenarbeit stelle ich immer Sie in den Mittelpunkt. Das Wichtigste in unserem Beratungsraum sind Sie mit allen Ihren Facetten. Ich werde Sie aber auch immer anregen Ihr Umfeld zu betrachten. Wie bestimmt Ihr "System" Ihre Entscheidungen und welche Auswirkungen haben Ihre Entscheidungen auf das "System".

Ich denke und arbeite ressourcen- und lösungsorientiert. Ich richte den Fokus nicht auf die Ursache einer schwierigen Situation, sondern versuche einen Weg zu finden, wie man die Situation verbessern kann oder einen Weg findet, gut mit der Situation zu leben. Dabei ist mir die positive Grundhaltung sehr wichtig und es ist mir wichtig zu schauen, wo noch hilfreiche Schätze verborgen liegen.

Ich bin stark beeinflusst von der "Positiven Psychologie". Ziel der Positiven Psychologie ist es, Menschen dabei zu unterstützen, ihr Wohlbefinden zu erhöhen und aufzublühen.  Es fasziniert mich sehr, dass erwiesenermaßen die positiven Gedanken, die wir uns machen, einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit haben. Diese Idee weiterzutragen und das "Aufblühen" von Menschen zu begleiten, erfüllt mich mit großer Freude.

Meine Methoden sind klassische Coaching-Methoden und Interventionen der Positiven Psychologie. Gerne arbeite ich mit kreativen Methoden, bei denen Sie Ihrer Intuition folgen. Ich werde die Methoden mit Ihnen abstimmen. Es ist wichtig, dass Sie bei der Arbeit im Coaching mit Ihren Stärken in Kontakt sind und auch Freude an den Aufgaben haben.

Die Arbeit im Coaching wird nicht immer nur leicht und freudig sein. Oftmals braucht es großen Mut, sich seinen Ängsten zu stellen, um neue Türen zu öffnen. Ich werde dabei immer das Ziel im Auge behalten, dass Sie gestärkt und hoffnungsvoll das Coaching beenden.

Im Sommer 2020 werde ich mein Kinderbuch mit Interventionen der Positiven Psychologie (nicht nur) für Kinder veröffentlichen. Ich möchte Kindern, insbesondere auch Kindern, die in schwierigen Verhältnissen aufwachsen, positive Handlungsmöglichkeiten vermitteln, damit sie gestärkt und hoffnungsvoll in ihr weiteres Leben gehen können.

Meine beruflichen Etappen

Abitur - Studium "Diplom Sozialpädagogik" - Pädagogin in der stationären Kinder- und Jugendhilfe - Seminarleiterin in der Berufsvorbereitung und Ausbildungsbegleitung von jungen Erwachsenen - nebenberufliches Studium Bachelor "Europäische Betriebswirtschaftslehre"  -  Teamleitung - stellvertretende Standortleitung eines Bildungsträgers - Personalleitung eines Trägers für interkulturelle Jugendhilfe - Ausbildung "Anwender Positive Psychologie"

Meine örtlichen Etappen

Schwarzwald - Lüneburg - Bremen - Konstanz - Paris - Konstanz - Berlin - Halle

Meine Weisheiten


Wenn ich immer weitergehe, auch wenn die Schritte noch so klein sind,  werde ich am Ziel ankommen.



Es gibt immer mehr Wege als die, die ich auf den ersten Blick sehe!



In schwierigen Situationen treffe ich keine übereilten Entscheidungen, sondern verschaffe mir Raum und Zeit, um in Ruhe zu entscheiden.